Hypnotherapeutische Rauchentwöhnung

Bei der hypnotherapeutischen Rauchentwöhnung (nach dem Tübinger Programm) handelt es sich um ein wissenschaftlich evaluiertes, überwiegend hypnotherapeutisches Behandlungsprogramm von Tabakabhängigkeit in fünf Sitzungen (à 90 Min.), das sowohl im Einzel- wie im Gruppensetting optimal durchgeführt werden kann.

Die Erfolgsraten (vollkommene Abstinenz) liegen im Gegensatz zu nicht hypnotherapeutischen Entwöhnungsprogrammen nach drei Monaten bei 57,5% (im Gegensatz zu 21%) bzw. nach zwölf Monaten noch immer bei 35% (im Gegensatz zu 16,3% bei nicht hypnotherapeutischen Programmen)*. Tendenziell gibt es eine leichte Überlegenheit der Gruppenprogramme gegenüber der Einzelbehandlung.

* Schweizer, C. & Revenstorf, D. (2008) Raucher-Entwöhnung mit Hypnotherapie. Langzeit Katamnese zur Wirksamkeit.

rauchentwoehnung