Systemischer Ansatz

Die systemische Ansatz ist der in Österreich am häufigsten vertretene und praktizierte Therapie- und Beratungsansatz. Die Systemische Therapie versteht sich als eigenständiges psychotherapeutisches Verfahren und ist der Oberbegriff für eine Vielzahl von Ansätzen und Modellen, die sich aus der Paar- und Familientherapie heraus entwickelt haben.

Die Haltung gegenüber den Klienten gegenüber ist stets geprägt durch Respekt, Unvoreingenommenheit, Interesse und bedingungsloser Wertschätzung.

Systemisch ausgerichtete Therapeuten gehen von der Autonomie der Rat- und Hilfesuchenden aus und betrachten diese als „Experten für sich selbst“.

Die Methoden der systemischen Psychotherapie sind umfangreich. Unter anderem kommen vielfältige Fragetechniken, Genogrammarbeit, Rituale, Metaphern, Aufstellungen und die Anregung von „kleinen Experimenten“ zum Einsatz.

Das Ziel systemischer Psychotherapie ist es, mit den Klienten gemeinsam Lösungen für ihre Probleme zu finden, zu gestalten und sie dabei zu begleiten.

Folgende Aspekte prägen dabei den therapeutischen Prozess:

  • Kontextuelles Verständnis von individuellen und zwischenmenschlichen Symptomen, Störungen und Problemen.
  • Die Einsicht, dass Probleme grundsätzlich in kommunikativen Prozessen „hergestellt“ und aufrechterhalten werden.
  • Die Annahme, dass Therapie und Beratung keine gezielten Verhaltensänderungen von außen herbeiführen können, sondern ein Anregungspotential für die Selbstveränderung dynamischer, selbstorganisierter sozialer Systeme bieten.
  • Die Fokussierung auf Ressourcen, in welchen Ansatzpunkte für Lösungen gesucht werden.
Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden.

Mark Twain
Illustration

Besonders geeignet für:

  • Beziehungs- und Kommunikationsprobleme aller Art
  • Unerfüllter Kinderwunsch
  • Sexuelle Störungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Diverse Ängste/Panik/Zwänge
  • Depressionen
  • Anorexie, Bulimie
  • Suchterkrankungen
  • Psychosomatik
  • Trauma (Posttraumatische Belastungsstörung)

Setting:

  • Einzelpersonen
  • Paare
  • Familien

Illustration