Psychotherapie bei Trennung und Scheidung

Nach einer Trennung bzw. Scheidung sind Menschen emotional besonders verwundbar. Die Verletzung sitzt meist tief und verändert das bisherige Selbstverständnis, der Selbstwert ist nicht selten erheblich destabilisiert.
Wut, Trauer, Schmerz, Unverständnis, Vorwürfe gegen sich selbst und/oder den Ex-Partner/die Ex-Partnerin sowie Schuldgefühle sind nur einige der Emotionen die Menschen nach Trennungen und Scheidungen in der Regel durchleben.
Um den Heilungsprozess dieser seelischen Wunden bestmöglich zu unterstützen, eine Weiterentwicklung zu fördern sowie ein neues, stärkeres Selbst(bewusstsein) aufzubauen, ist eine begleitende Psychotherapie oftmals von großem Nutzen.
Mögliche Themen und Ziele können dabei folgende sein:

  • Bearbeitung von Enttäuschung und Schmerz
  • Verstehen des Scheiterns
  • Der veränderte Umgang mit den Kindern, dem Ex-Partner und den Familien
  • Die vertrauensbildende Auseinandersetzung mit dem anderen Geschlecht
  • Umgang mit sich selbst und den eigenen Ressourcen
  • Stärkung des Selbstwertgefühls und der eigenen Identität
  • Die emotionalen Ablösung vom ehemaligen Partner
  • Die Suche nach einer Neuorientierung in der Lebensgestaltung
  • Verbesserung von Beziehungskompetenzen hinsichtlich einer neuen Partnerwahl
  • Entlastung
Illustration